3 Jahre an der Kunstschule Wien haben viel mit Prozess zu tun, von Anfang bis Ende.
Dies beschreibt Christoph Uiberacker, ein Diplomstudent der Kunstschule, in Tagebuchform. 

3.11.2016, 12:55 
Ich betrete die „Kunstschule“ (damals Unterrichtsraum in der Rosenackerstraße 14 – ein großes Zimmer), bin eher knapp. Trotzdem noch einen guten Platz erwischt. Die Begrüßung beginnt einigermaßen improvisiert. „Halt Kunst“, denke ich bei mir. Die Studienvertreter stellen sich vor, es wirkt sehr sympathisch. Danach geht es gleich los mit „Aktuelle Strömungen und Tendenzen“ und „Berufsbild KünstlerIn“ – Tom Waibel in seiner ganzen Pracht.  
P.S.: Sprachlich ein Genuss :-). 

14.11.2016  
Walter sagt uns in Comic vor allem, wie schwer das alles ist. Die Hälfte der Gesichter lässt erkennen, dass sie Comic nicht nehmen werden.  
P.S.: Ich finde den schwarzen Humor lustig. Hoffentlich kommt noch viel Input dazu :-/   

16.11.2016
„Grundlagen des Zeichnens“, vielen erstarrt das Gesicht bei den Motivationsversuchen von Barbara – ich find‘ es super und inspirierend! 
 

16.1.2017 
Endlich „Film und Animation“! Kamera ab und Teamteaching. Am Anfang geht es um Performance und dann Animation. Egal, ich nehme alles auf.  
P.S.: viel Humor von Peter und Karo, und Expressivität – gefällt mir <3! 

1.4.2017 
Filmwochenende im ehemaligen Elektropathologischen Museum. Ein Aprilscherz? Keineswegs! Übungen zu Körperwahrnehmung, Pantomime, stille Kommunikation und Regie.  
P.S.: Feine Sache! Manche sind gebremst, andere lassen alles raus. Sehr interessant. 

30.7.2017 
Neues Jahr, neue Location!! Die ehemalige Apotheke bietet doppelten Platz. Nun kann ich bei Druckgrafik als „Externer“ mitmachen – klasse! – arbeite schon an der ersten Cu-Platte.  

30.5.2018 
Abgabe Semesterprojekt Comic: „Hotel Bauer“, mindestens 4 Seiten in Farbe. Ich merke, dass mir trotz empirischer Schreiberfahrung die Ideenfindung schwerfällt und der Unterricht hier kaum hilft. Ich entwerfe 20 Plots und zeichne dann „Gefangen im Comic“, quasi als Protest. 

24.11.2018 
Projekt Animation: Puppentrick. Licht-Setzen im Team mit Judith, Celina, Alice, und Edi. Eine tolle Sache, samt der Vorführung aller Projekte! 

31.1.2019 
Heute schreibe ich diese Zeilen. Noch ca. 5 Monate zum Diplom, wenn alles passt.
Der Prozess geht weiter!
 

Christoph Uiberacker, Diplomand

4. Februar 2019